20.10.2013 FC Trautmannshofen : SV Lauterhofen II 5:1 (2:1)

Pflichtsieg gegen den Nachbarn aus Lauterhofen. Die Gäste holten bis jetzt erst einen Punkt und sind Tabellenletzter, daran hat sich auch im Sonntag in Trautmannshofen nix geändert. Der FCT ging flott in das Spiel rein und erspielte sich sofort ein Übergewicht an Chancen, in der 11 Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt: Johannes Altmann war gefoult worden und erledigte die Sache selbst und verwandelte sicher zum 1:0. Alles lief nach Plan als in der 17 Minute die kalte Dusche kam. Nach einem vermeindlichen Foul schalteten die Trautmannshofer ab und warteten auf den Pfiff, dieser kam jedoch nicht und die Schläfrigkeit nutzte Markus Hottner aus 20m und schoss aufs Tor. Dabei hatte er noch Glück das der Ball leicht abgefälscht war und so unhaltbar für Knut Nößler zum 1:1 einschlug. Davon musste sich der FCT erstmal erholen, es dauerte eine Zeit bis man wieder vernünftig ins Spiel kam. Lauterhofen kam sogar noch zu einer weiteren Chance, scheiterten jedoch am Pfosten. Auch Trautmannshofen scheiterte am Pfosten, Daniel Bösl knallte den Ball aus 12m an die Latte. Das zweite Tor musste unbedingt her… Kurz vor der Pause gab es dann die Erlösung, Christian Schwarz setzte sich auf der linken Seite durch und brachte die Flanke maßgerecht auf Johannes Altmann der aus kurzer Distanz nur noch einköpfen brauchte.

 

Nach der Pause war es dann mehr oder weniger ein Spiel auf ein Tor, es dauerte jedoch noch eine Weile bis der Deckel drauf war. In der 63min wechselte der FCT den bereits ausgewechselten Thorsten Wittmann wieder ein, dieser tankte sich mit seiner ersten Aktion rechts außen durch und flankte klasse in die Mitte. Dort wartete wie auch schon beim Tor zuvor Johannes Altmann per Kopf und netzte zum verdienten 3:1 ein. Der selbe Stürmer hätte in der 78min sogar das vierte Tor erzielen können, scheiterte jedoch am Pfosten. Den Abpraller nutzte jedoch Thomas Bösl aus 11m und schob überlegt zum 4:1 ein. Den Schlusspunkt setzte Steffen Wittmann in der 82min nach super Zuspiel von Andreas Semmler als er den Ball alleine vor dem Tor sicher einschob zum Endstand 5:1.

 

Nach den Niederlagen von Oberwiesenacker (2:3 gegen Postbauer) und der überraschenden Niederlage von Velburg in Wolfstein (2:5) verdichtet sich das Verfolgerfeld immer mehr. Nächste Woche hat der FCT erstmal spielfrei und wird die Pause nutzten um alle verletzten und kranken Spieler wieder fit zu kriegen. Das nächste Spiel findet dann am 03.11. zuhause gegen Berg II statt, hoffentlich dann nach Ewigkeiten mal wieder in Topbesetzung.