09.08.2015 FC Holzheim II : FC Trautmannshofen 2:0 (0:0)

Wieder hatte der FCT das Pech auf eine Reservemannschaft aus Holzheim zu treffen die bestens aufgestellt und verstärkt aus der ersten Mannschaft wurde. Dementsprechend schwer tat sich der FCT gute Chancen zu kreieren, doch auch Holzheim hatte zu kämpfen mit der Defensive des FCT und so blieben Torchancen in der ersten Hälfte Mangelware. Steffen Wittmann hatte in der 29min eine gute Chance aus halbrechter Position, zog den Schuss aus vollem Lauf jedoch übers Tor. Kurz vor der Pause konnte Michael Kastner eine scharfe Flanke von Holzheim gerade noch klären.

 

In der zweiten Hälfte machte Holzheim Druck und hatte deutlich mehr vom Spiel, die erste gute Chance hatte jedoch Trautmannshofen in der 56min. Johannes Altmann kam jedoch nicht mehr an den Ball. In der 65min die wohl spielentscheidende Szene: Eine Fehlentscheidung bei einem Einwurf führte zu einem Freistoß für Holzheim, dieser wurde schnell ausgeführt und clever mit einem Schlenzer zum 1:0 genutzt. Sehr ärgerlich für die Gäste die sich in der Szene vor dem Treffer klar benachteiligt fühlten. Doch es sollte noch die Möglichkeiten zum Ausgleich geben, zuerst köpfte Steffen Wittmann den Ball nur knapp am Winkel vorbei, danach nutzte Fabian Scherer einen kapitalen Torwartfehler nicht aus und schloss zu hektisch ab. In der 71min hätte Holzheim auf 2:0 erhöhen können, jedoch lupften der Stürmer den Ball knapp am Tor vorbei. In der 75min musste Trainer Andreas Semmler mit gelb-rot vom Platz und wieder waren die Trautmannshofer sauer auf den Schiedsrichter da man eigentlich einen Freistoß in die andere Richtung erwartet hatte und plötzlich der Platzverweis ausgesprochen wurde. Kurze Zeit später hatte Jonas Werner nach einer Ecke noch die Möglichkeit zum Ausgleich, scheiterte jedoch auch knapp. In den Schlussminuten gingen dann die Kräfte schwinden und das 2:0 für Holzheim durch einen Abwehrfehler war die Folge.

 

Die Niederlage ist ärgerlich da ein Unentschieden verdient gewesen wäre. Doch die Leistung stimmte und ein 2:0 beim Meisterfavoriten der A-Klasse ist auch keine Schande. Nächste Woche zuhause gegen Stauf muss dann allerdings der erste Dreier her.